Home / Medizin / Onkologie / Urothelkarzinome: Was bei Enfortumab-Vedotin im klinischen Alltag wichtig ist

In der Routine angekommen

Urothelkarzinome: Was bei Enfortumab-Vedotin im klinischen Alltag wichtig ist

Eine Real World Studie zeigt, dass Enfortumab vedotin bei Patienten mit Urothelkarzinomen gut wirksam ist.

Mit Enfortumab-Vedotin steht für platin- und immuntherapierefraktären Urothelkarzinome ein Antikörper-Wirkstoff-Konjugat zur Verfügung. Eine retrospektive Auswertung zeigt, dass sich diese Therapie auch in der Routine bewährt.

Bis 2021 war eine taxanbasierte Chemotherapie oder Vinfludin Standard für die Behandlung von Personen mit platin- und immuntherapierefraktärem Urothelkarzinom. Seit Kurzem gibt es mit Enfortumab-Vedotin eine neue Option. Die Zulassung basiert auf der offenen EV-301-Studie, in der das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat (ADC) mit einer Standardtherapie nach Wahl der Prüfärztin/des Prüfarztes (Docetaxel, Paclitaxel oder Vinflunin) verglichen wurde.

Mit Enfortumab-Vedotin erreichten die Teilnehmenden ein PFS von median rund 5,6 Monaten und ein OS von median 12,9 Monaten. In der Kontrolle lagen die Werte mit 3,7 Monaten und knapp 9,0 Monaten signifikant darunter.

LOGIN