Home / Medizin / Allgemeine Innere Medizin / Nebenwirkung von Steroiden in der Kurzzeittherapie
Aufgekratzt durch Kortison

Nebenwirkung von Steroiden in der Kurzzeittherapie

Das Konzept der Gegensätze, Holzkreise mit Lächeln auf blauem und weißem Hintergrund, flache Lage, Kopierraum.

Glukokortikoide führen zu einer ganzen Reihe unerwünschter Wirkungen. Und das nicht nur bei Langzeitgabe. Schon nach wenigen Tagen der Einnahme kann es beispielsweise zu Hypertonie, Vorhofflimmern oder manischen Episoden kommen.

Von der Fettumverteilung bis hin zu metabolischen Störungen – die Nebenwirkungen einer langfristigen Glukokortikoidgabe sind hinreichend bekannt. Doch auch im Rahmen einer Kurzzeittherapie mit den Substanzen treten unerwünschte Wirkungen auf. Welche das sind und wann man damit rechnen muss, hat ein Team um Dr. Sarah Noetzlin von der Universitätsklinik Genf anhand einer Literaturrecherche mit Studien aus den Jahren 1990–2020 zusammengetragen (1).

NNR-Insuffizienz

LOGIN