Home / Medizin / Leberzirrhose: Wer profitiert von Albumin?

Patienten mit Aszites sind geeignet, schwer Kranke nicht

Leberzirrhose: Wer profitiert von Albumin?

Bei Patienten mit Leberzirrhose und Aszites ist Humanalbumin wirksam und sinnvoll, zeigt eine aktuelle Studie.

Humanalbumin wird bei Patienten mit Leberzirrhose eingesetzt. Ziele sind die Volumenexpansion und die Verbesserung der zirkulatorischen Dysfunktion. Daneben spielen immunmodulatorische Wirkungen eine Rolle. Aber nicht alle Patienten profitieren von der Eiweiss-Therapie: Bei schwer kranken Patienten hat diese mehr Nach- als Vorteile.

Als etablierte Standardindikationen für die Gabe von Humanalbumin gelten die Prophylaxe des hepato­renalen Syndroms (HRS) bei Parazentese und bei spontaner bakterieller Peritonitis. Zur Therapie des HRS wird Albumin in Kombination mit Terlipressin (alternativ Noradrenalin) verabreicht.

Weniger Komplikationen durch Albumin-Gaben

LOGIN