Home / Medizin / Wann Therapiepausen bei rheumatoider Arthritis gestattet sind

Richtig eskalieren und deeskalieren

Wann Therapiepausen bei rheumatoider Arthritis gestattet sind

Bis zu ein Jahr Remission erreichten Patienten mit rheumatoider Arthritis nach einem Therapiestopp.

Response und Remission entscheiden, ob und wie die Therapie einer rheumatoiden Arthritis (RA) angepasst wird. Ist eine langfristige Remission erreicht, sind Deeskalation und Therapiepausen möglich. Bei fehlendem Ansprechen ist eine Eskalation vornehmlich mit Biologika oder Januskinasehemmern notwendig.

Als Response gilt leitliniengemäss eine mindestens 50-prozentige Abnahme eines Composite Scores wie DAS28, CDAI oder SDAI, als Remission bezeichnet man einen SDAI ≤ 3,3 oder DAS28 ≤ 2,6, führte Professor Dr. Martin Fleck, Universitätsklinikum Regensburg aus (1).

Das Therapieschema

LOGIN