Home / Medizin / Onkologie / Prämeno­pausale Brustkrebs-Therapie mit oder ohne adjuvante Chemotherapie?

Tendenz geht eindeutig zur Chemotherapie

Prämeno­pausale Brustkrebs-Therapie mit oder ohne adjuvante Chemotherapie?

Boxerhandschuhe treffen sich in der Mitte

Ja, man kann mithilfe von prognostischen Multi­genpanels und anderen Markern ausgewählten Frauen mit einem frühen HR+, HER2- Mammakarzinom eine adjuvante Chemotherapie ersparen – so lautete zuerst die Meinung von Prof. Dr. Sung-Bae Kim. Ganz anders sieht dies Prof. Dr. Nadia Harbeck und überzeugte in der Pro/Contra-Session am ESMO Breast Cancer Congress 2022 einige Kollegen und sogar ihre Vorrednerin.

PRO

Professor Dr. Sung-Bae Kim, Asan Medical Center, University of Ulsan, Seoul, präsentierte den Fall einer 41-jährigen prämenopausalen Patientin mit HR+, HER2-, invasivem duktalem Karzinom mit 1,5 cm Durchmesser und G2 sowie einem Recurrence Score (RS, Oncotype DX) von 13 und einem befallenen Lymphknoten.

LOGIN