Home / Medizin / Urologie / Schweizer Management der überaktiven Blase

Behandlung mit System

Schweizer Management der überaktiven Blase

WC Schild aus Holz hängt am Baum

Rund 400 000 Frauen in der Schweiz haben eine überaktive Blase, viele leiden stark darunter. Eine neue Checkliste der AUG soll helfen, die OAB korrekt zu diagnostizieren und zu behandeln.

„Die OAB kann man schon fast als pandemisch bezeichnen“, beschreibt PD Dr. Daniele Perucchini vom Blasenzentrum am Universitätsspital Zürich die Situation: In Europa leidet ungefähr jede siebte Frau an einer OAB – und das meist unerkannt: „Nur rund ein Viertel der Betroffenen wird diagnostiziert, und davon nur die Hälfte behandelt.“

Zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Urogynäkologie (AUG) hat Dr. Perucchini eine Checkliste ausgearbeitet, die das OAB-Management in der hausärztlichen Praxis vereinfachen soll.

LOGIN