Home / Medizin / Neurologie / Nicht jeder Schlaganfallpatient mit Krampfanfall braucht ein Antikonvulsivum

Unnötiger Epilepsie-Stempel

Nicht jeder Schlaganfallpatient mit Krampfanfall braucht ein Antikonvulsivum

Section of brain showing area of focal seizure. Image overlaid with EEG.

Jeder zehnte epileptische Anfall hat seine Ursache in einer zerebralen Ischämie oder eine Hirnblutung, wobei das Krampfrisiko bei hämorrhagischen Insulten grösser ist als bei ischämischen.

Nach einem ischämischen Schlaganfall erleidet einer von 10–15 Patienten mindestens einen Krampfanfall. Lässt sich diese Komplikation verhindern? Und wer benötigt welche Therapie, wenn es doch zum Anfall gekommen ist?

So profitieren Sie von medical-tribune.ch

  • Webinare und Seminare
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Experteninterviews
  • Services mit Mehrwert
  • Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten

Melden Sie sich jetzt an & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN