Home / Medizin / Kardiologie / So lassen sich erneute Synkopen vermeiden

Mit Kompression, Salz und Flüssigkeit

So lassen sich erneute Synkopen vermeiden

Frau, die zu Hause auf dem Boden liegt, Epilepsie, Bewusstlosigkeit, Ohnmacht, Schlaganfall, Unfall oder anderes Gesundheitsproblem.

Medikamentös lässt sich gegen Synkopen wenig ausrichten. Trotzdem stehen Sie ihnen nicht ohnmächtig gegenüber. Die Strategien reichen von simplen Verhaltensregeln bis zum Schrittmacher.

Bei vasovagalen Synkopen erübrigt sich oft eine spezifische Therapie, erklären Professor Dr. Rolf Diehl von der Klinik für Neurologie am Alfried Krupp Krankenhaus Essen und Kollegen in der neuen Leitlinie. Voraussetzung: Es handelt sich um seltene Ereignisse und es gibt Prodromi, die dem Patienten vorbeugende physikalische Gegenmanöver wie Kreuzen der Beine oder Anspannung von Bein-, Gesäss- und Bauchmuskulatur ermöglichen. Wichtig ist die Aufklärung über die Harmlosigkeit des Krankheitsbildes.

So profitieren Sie von medical-tribune.ch

  • Webinare und Seminare
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Experteninterviews
  • Services mit Mehrwert
  • Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten

Melden Sie sich jetzt an & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN