Home / Medizin / Gastroenterologie / Medikament im Fokus: Teduglutid

Therapiealltag

Medikament im Fokus: Teduglutid

Magenschmerzen mit beiden Händen

Schweizer Experten berichten über Ihre Erfahrungen mit Teduglutid bei KDS-IV.

Nach dem Prix Galien 2020 ein Blick in den Therapiealltag

Beim Kurzdarm-Syndrom mit intestinalem Versagen (KDS-IV) handelt es sich um eine sehr seltene Erkrankung, von der vier pro 1 Mio. Einwohner in der Schweiz betroffen sind1, hochgerechnet 32 Patienten. Doch diese sind enorm eingeschränkt und waren bis vor kurzem auf eine parenterale Ernährung angewiesen. Mit Teduglutid (Revestive®), in der Schweiz zugelassen für Erwachsene und Kinder ab 1 Jahr2, hat sich das geändert: Bei vielen Patienten kann das Infusionsvolumen reduziert werden und bei einem Teil entfällt die parenterale Ernährung komplett.3,4,5

LOGIN