Home / Medizin / Onkologie / Melanom: chirurgische Entfernung weiterhin essenziell

Stellenwert verändert, aber nach wie vor vorhanden

Melanom: chirurgische Entfernung weiterhin essenziell

Trotz aller Fortschritte in der systemischen Therapie bleibt die Exzision beim malignen Melanom die Hauptsäule der Behandlung. Sie ermöglicht den meisten Patienten eine gute Prognose und kann die Erkrankung sogar im metastasierten Stadium noch kontrollieren.

Exzidierte maligne Melanome

Dieses noduläre maligne Melanom (1) wurde mit einem Sicherheitsabstand von 2 cm exzidiert (2). Dabei verblieb ein kreisrunder Hautdefekt, der mit einer Verschiebe­lappenplastik gedeckt wurde (3).

Erste Aufgabe des operativen Managements ist die histologische Sicherung des klinischen Melanom-Verdachts. Um den gesamten Tumor beurteilen zu können, wird eine komplette Exzision empfohlen, die in die Tiefe bis ins Fettgewebe reicht. Der laterale Sicherheitsabstand sollte initial max. 5 mm betragen.

LOGIN