Home / Medizin / Kardiologie / So gelingt die Herzinsuffizienz-Therapie

Vierer-Kombi ersetzt bisheriges Stufenschema

So gelingt die Herzinsuffizienz-Therapie

Zwei Experten ordneten im Kardiologie-Podcast «Cardiovascular Update» der Medical Tribune ein, was die neuen ESC-Empfehlungen im Alltag bedeuten.

Die aktualisierten Guidelines der European Society of Cardiology (ESC) aus dem letzten Jahr bedeuteten einen Paradigmenwechsel in der Therapie der Herzinsuffizienz. Zwei Experten des Kantonsspitals St. Gallen, PD Dr. Micha Maeder, stellvertretender Chefarzt der Kardiologe und Dr. Marc Buser, leitender Arzt der Kardiologie, ordneten im Kardiologie-Podcast «Cardiovascular Update» der Medical Tribune ein, was die Änderungen im Alltag bedeuten.

«Die Herzinsuffizienz wird unterschätzt», sagte PD Dr. Maeder mit Verweis darauf, dass die Erkrankung eine ähnlich schlechte Prognose wie einige Tumorleiden aufweist. So sind die Hospitalisierungsrate und die Mortalität deutlich erhöht. Dementsprechend zielen moderne Therapiestrategien nicht nur auf die Linderung der Symptome, sondern in erster Linie auf eine Verbesserung der Prognose ab.

Einsatz aller Basismedikamente zu Behandlungsbeginn

LOGIN