Home / Medizin / Pneumologie / Den chronischen Husten bei idiopathischer Lungenfibrose behandeln

Noch wenig Therapien

Den chronischen Husten bei idiopathischer Lungenfibrose behandeln

Zu den störendsten Symptomen der idiopathischen Lungenfibrose gehört der andauernde Husten. Er kann die verbleibenden Lebensjahre des Patienten gründlich verderben. Bisher gibt es aber leider noch wenig Evidenz für Therapien. Eine aktuelle Übersichtsarbeit hat zusammengefasst, was bisher bekannt ist.

Beim chronischen Husten bei der idiopathischen Lungenfibrose ist bisher guter Rat noch teuer.

Beim chronischen Husten bei der idiopathischen Lungenfibrose ist bisher guter Rat noch teuer. Die beste Evidenz spricht derzeit für Gabapentin.

Bei Patienten mit idiopathischer pulmonaler Fibrose (IPF) empfehlen die Autoren des aktuellen Reviews in der Zeitschrift «Chest», zunächst zu prüfen, ob die Ursache chronischen Hustens in den oberen Atemwegen liegt und eine symptomatische Therapie die Beschwerden lindern kann (1). Ist dies nicht der Fall, muss man andere behandelbare Auslöser vom Asthma bis zum gastro­ösophagealen Reflux, sowie medikamentös bedingte Beschwerden (ACE-Hemmer etc.) ausschliessen. Sie gehören auch in diesem Kollektiv zu den häufigsten Hustenursachen.

LOGIN