Home / Medizin / Gastroenterologie / Kolonkarzinom mit inoperablen Fernmetastasen: Den Primärtumor entfernen?

Chirurgie ja oder nein

Kolonkarzinom mit inoperablen Fernmetastasen: Den Primärtumor entfernen?

Tumorbefallener Lymphknoten bei einem Kolonkarzinom (H&E)

Ob bei einem kolorektalen Karzinom, das bereits bei der Erstdiagnose inoperable Fernmetastasen aufweist, der Primärtumor noch vor Beginn einer systemischen Behandlung entfernt werden soll oder nicht, ist unklar. Das gilt vor allem dann, wenn der Primärtumor keine oder nur wenige Beschwerden macht.

Niederländische Forscher untersuchten nun in einer randomisierten Studie, ob die Entfernung des Primärtumors vor der Chemotherapie verglichen mit der sofortigen Chemotherapie einen Benefit brachte. Zwar stehen die endgültigen Ergebnisse zum Gesamt­überleben derzeit noch aus. Die Daten zur 60-Tages-­Mortalität konnten Dr. Dave­ van der ­Krujissen von der Abteilung für internistische Onkologie des Medical Center an der Universität Utrecht und seine Kollegen jedoch bereits ­liefern.

60-Tages-Sterblichkeit nach OP erhöht

LOGIN