Home / Medizin / Allgemeine Innere Medizin / mRNA-Vakzinen von BioNTech/Pfizer und Moderna

Was sagen die Studien?

mRNA-Vakzinen von BioNTech/Pfizer und Moderna

Coronavirus - 2019-nCoV, SARS-CoV-2 WUHAN-Viruskonzept. 3D-Rendering von Coronavirus. 3D-Illustration

Zu den zwei mRNA-Vakzinen von BioNTech und Pfizer (BNT162b2, Comirnaty®) sowie Moderna (mRNA-1273) wurden vor Kurzem die zulassungsrelevanten Ergebnisse der Phase-III-Studien publiziert. Mittlerweile haben beide Impfstoffe in der Schweiz die Zulassung erhalten.

Dabei handelt es sich um placebokontrollierte, randomisierte und Beobachter-verblindete Multicenter-Untersuchungen. Die Studie von BioNTech/Pfizer schloss Teilnehmer aus den USA, Brasilien, Argentinien und Südafrika über 16 Jahre ein, je zur Hälfte männlich bzw. weiblich.1 Ausgeschlossen waren Kinder, Schwangere und Immunsupprimierte. Das Alter betrug im Median 52 Jahre (42 % waren älter als 55 Jahre) und ca. 35 % der Probanden waren übergewichtig mit einem BMI ≥ 30 kg/m2. Insgesamt erhielten 43 448 Personen eine Injektion: 21 720 das Verum und 21 728 Placebo. Die zweite Impfung erfolgte nach 21 Tagen.

LOGIN