Home / Medizin / Neurologie / Harmlose Cephalgien von bedrohlichen Zuständen abgrenzen

Spannende Kopfschmerzen

Harmlose Cephalgien von bedrohlichen Zuständen abgrenzen

Bei diesem Patienten ist es zu Thrombosen in den Sinus durae matris gekommen.

Ein dumpfer Druck im ganzen Schädel, der nach einer Tablette nachlässt: Das wird schon ein Spannungskopfschmerz sein. Meistens trifft das auch zu, aber man sollte wichtige Differenzialdiagnosen nicht vergessen.

So profitieren Sie von medical-tribune.ch

  • Webinare und Seminare
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Experteninterviews
  • Services mit Mehrwert
  • Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten

Melden Sie sich jetzt an & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN