Home / Medizin / Onkologie / Subanalysen schenken weitere Erkenntnisse

Interview mit Prof. Dr. Nadia Harbeck zum SABCS

Subanalysen schenken weitere Erkenntnisse

Pembrolizumab für Risikopatientinnen, Neratinib als Off-Label-Option und T-DXd bei fortgeschrittenem Brustkrebs und Hirnmetastasen. Prof. Dr. Nadia Harbeck­, Brustzentrum und Onkologische Tagesklinik, München, ordnet Studien vom SABCS in den Klinikalltag ein.

Auf dem SABCS wurde die Subanalyse von KEYNOTE-522 zum (post-)neoadjuvanten Einsatz von Pembrolizumab beim frühen triple-negativen Mammakarzinom präsentiert. Welchen Stellenwert hat sie?

Prof. Dr. Nadia Harbeck: KN522 ist eine praxisverändernde Studie. Die explorativen Sensitivitäts- und Subgruppenauswertungen bestätigen, dass der zusätzliche Einsatz von Pembrolizumab zur neoadjuvanten Chemotherapie plus die postneo­adjuvante Weiterbehandlung mit Pembrolizumab als Monotherapie eine wirksame Option für Risikopatientinnen mit frühem TNBC ist. In den USA ist Pembrolizumab bereits für diese Indikation zugelassen.

LOGIN